Klassenregeln – kurz und knackig

Heute habe ich Klassenregeln für die 2. – 4. Klasse für euch. Während ich bei den ganz Kleinen ja gerne das Klassentier hernehme, finde ich das für die Großen oft nicht mehr so angemessen und passend.

Daher habe ich mich auf die Suche gemacht und ganz tolle Cliparts aufgetrieben, die sich auch noch für die 5. oder 6. Klasse eignen und nicht zu niedlich sind. Die Regeln sind bewusst so kurz und knackig formuliert. Ich finde, so behält man sie besser im Gedächtnis und viele Bereiche und Dinge sind trotzdem abgedeckt. Die ganze Ordnung z.B. fällt für mich unter „Wir sind ein Team“. Dazu kommt: Die Kinder sind nicht ordentlich, weil es an der Wand hängt. Man muss es einfordern, vorleben und umsetzen. Das gilt natürlich auch für die anderen Bereiche.

Folgende Regeln sind enthalten:

  • Wir bleiben cool. (Wichtigste Regel im Leben, gelingt mir auch noch nicht in allen Situationen.)
  • Wir sind ein Team.
  • Wir hören zu. (Da habe ich das Bild bewusst „lustig“ gewählt. Zuhören ist wichtig, sonst fliegt dir am Ende was um die Ohren.)
  • Wir melden uns. (Nicht nur wörtlich statt reinzurufen, sondern auch im Sinne von: Ich melde mich, wenn es ein Problem gibt.)
  • Wir lernen fleißig.

Jedes Kind bekommt von mir erstmal einen Klebezettel und soll aufschreiben, wie es sich den Umgang und das Lernen in der Klasse wünscht. Die bringen die Kinder dann mit in den Gesprächskreis und dort wird besprochen und ich sortiere die Klebezettel der Kinder in Gruppen entsprechend der vorbereiteten Klassenregeln. Die werden dann aufgedeckt und präsentiert. Durch die Zettel sind sie dann auch schon gleich inhaltlich gefüllt.

Als nächstes kommt der Hefteintrag oder das erste Arbeitsblatt. Das Blatt könnte man auch nochmal zusätzlich als Hausaufgabe hernehmen. Das zweite Blatt soll das ganze nochmal inhaltlich vertiefen.

In einer nächsten Stunde würde ich dann auch nochmal die kleinen Zettel mit den unterschiedlichen Situationen hernehmen. So kann man nochmal einzelne Situationen vorbesprechen, also sie ausschmücken und mit den Regeln in Verbindung bringen, die einem dann sagen, was zu tun oder besser zu lassen ist. Hier kommt auch immer wieder „melden“ im Sinne von „Sag Bescheid! Nur wenn wir das Problem kennen, können wir helfen!“ vor.

Den ganzen Bereich „ordentlich“ und „Eigentum anderer achten“ würde ich später aufgreifen, indem man sich z.B. in HSU oder Ethik mit dem Thema Achtsamkeit genauer auseinander setzt. Wenn das gleich ein Thema sein sollte, würde ich es auch unter „Wir sind ein Team.“ verorten.

Natürlich kann man auch gleich einige Situationen durchspielen. Oft wissen die Kinder wirklich nicht, wie man es formulieren kann oder was eine angemessene Reaktion wäre. Es wäre auch möglich die Situationen aufzuteilen und immer wieder mal im Morgenkreis einen Zettel zu ziehen und zu besprechen. Für mich ist das gut investierte Zeit.

Ich habe mit den knackigen Regeln bisher gute Erfahrungen gemacht und auch schon oft von den Kindern eine Regel vorgelegt bekommen. „Bleib mal cool!“ oder „Klar! Wir sind doch ein Team!“ sind super Affirmationen, die es zu verankern lohnt.

Was meint ihr dazu? Gefällt euch der neue Stil für die 3/4 Materialien? Ich habe vor, in der Richtung noch ein bisschen weiter zu arbeiten und so die Ruhe vor dem Sturm des nächsten Schuljahres gut zu nutzen.

Viel Spaß mit den Klassenregeln

Frau Locke

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Barbara sagt:

    Sehr schön! Danke! ☺️👍

  2. Sarah sagt:

    Das ist eine wunderbare Idee! Die Formulierungen sind richtig gut und ich finde mich darin selbst wieder – das finde ich persönlich auch immer ganz wichtig. Ich werde es genauso machen und den Kindern wird wenig davon ganz unbekannt sein, daher passt es super direkt nach den Ferien um ihnen einen routinierten, transparenten und gemeinsamen Start zu ermöglichen! DANKE

  3. Luise sagt:

    Vielen, vielen Dank für das tolle Material! Das kommt wie gerufen, weil ich nach den Ferien unbedingt nochmal an unserer Klassengemeinschaft arbeiten möchte.
    Deine vorgeschlagenen Regeln sind kurz, prägnant und super formuliert!! Vielen, vielen Dank!

  4. Esther sagt:

    Liebe Nicole,
    ich finde deine knackigen Regeln wirklich gut. Wenn es zu viele Regeln sind, dann habe ich das Gefühl, dass die Kinder manchmal den Überblick verlieren. Mit deinen Regeln passiert das nicht.
    Vielen Dank dafür und auch für die ABs für drei Klassenstufen.
    Einen guten Start wünscht dir
    Esther

  5. Katharina sagt:

    Vielen Dank für das tolle Material und die neuen Impulse im Bezug auf Klassenregeln.

  6. Ann-Sophie sagt:

    Vielen Dank fürs Teilen. Das Material gefällt mir super.

  7. Manuela sagt:

    Das neue Material ist super klasse und modern. Gerne verwende ich es für das neue Schuljahr 🙂
    Die Regeln sind genau passend für die Jahrgangsstufe formuliert. Vielen lieben Dank!!!

  8. Anna S. sagt:

    Wird sofort ausgedruckt und eingesetzt!! Hab vielen lieben Dank.
    Witzig fand ich beim Lesen deines Blogeintrag, dass du die Kinder ihre Wünsche auf Zetteln notieren lässt. Exakt so, habe ich es nämlich vor zwei Wochen gemacht 😀 Mir haben nur leider bisher so coole, schlichte Plakate gefehlt, die auch für die „Großen“ gut passen. Danke!! ❤️❤️ Jetzt werd ich das Thema morgen im SU nochmal aufgreifen, vertiefen und gemeinsam mit den Kids die neuen Regelplakate aufhängen. 😍😎

  9. Hanna sagt:

    Vielen, vielen Dank für das Material. Ich habe das sofort ausgedruckt und mit meiner Tigerklasse besprochen. Meine Zweitis fanden die bunten Blätter echt cool.

  10. Magdi sagt:

    Hiho! 🙂
    Vielen, lieben Dank für dieses Material.
    Jedes Jahr werden die Klassenregeln wieder besprochen, immer gleich „langweilig“. Dieses Jahr wird sich das, Dank Frau Locke, ändern.
    Merci! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.