Kleiner Testballon :) Bildkarten zum ch

Die Osterfeiertage sind vorbei und ich war zeichentechnisch recht fleißig 🙂 Gemeinsam mit Gille aus dem LernstĂŒbchen ĂŒberlege ich jetzt schon ein Weilchen an meinen eigenen Anlautbildchen herum und habe auch schon das ein oder andere Paket fertig. Deswegen wollte ich heute einfach mal einen Testballon starten lassen und euch ein bisschen dazu erzĂ€hlen/vorstellen.
Das leidige Thema verwendbare Bilder ist ja bekannt: Sie sind super, aber dĂŒrfen nicht verwendet werden, sehr teuer oder manchmal auch einfach nicht ansprechend. Deswegen liegt es schon nahe, nach einer dauerhaften Lösung zu suchen, die dann aber eben kein Vermögen kosten soll und sehr speziell zugeschnitten auf die BedĂŒrfnisse einer Grundschultante ist.
Die Bildchen sind natĂŒrlich nicht professionell und bestimmt auch nicht immer hundertprozentig gelungen, wĂŒrden mir aber so in mein Konzept/meine Vorstellung reinpassen und ausreichen. Was ich mir sehr gut vorstellen könnte gerade, sind Bildkarten zur EinfĂŒhrung der einzelnen Buchstaben.
Das könnte dann so ausschauen:
Da brĂ€uchte ich dann ein paar Meinungen von Erstklasstanten (zu denen ich nĂ€chstes Jahr vielleicht 😉 auch gehören werde), ob z.B. die Silbenschreibweise auf den Wortkarten sinnvoll ist oder mehr verwirrt, als gut tut… Was euch eben dazu einfĂ€llt.
Wie umfangreich die Sammlung werden wird und in welcher Form ich sie verfĂŒgbar mache, darĂŒber bin ich mir ehrlich gesagt noch sehr unsicher und habe noch nicht dieeeeeee Idee dazu :). Im Moment sind ca. 200 Bildchen fertig als Strichzeichnung, die meisten auch schon farbig. Ich bin auf eure RĂŒckmeldung gespannt und freue mich auf regen Austausch 🙂

Das könnte dich auch interessieren â€Š

18 Antworten

  1. Änni sagt:

    Wow, ich bin ganz ĂŒberwĂ€ltigt. Die Bilder sind ansprechend und trotzdem nicht ĂŒberladen.
    Ich arbeite im sonderpĂ€dagogischen Bereich und hĂ€ufig sind die Grafiken nicht nutzbar, da viel zu unĂŒbersichtlich. Unseren Kindern hilft die Silbenschreibweise meist sehr! Ich bin sehr gespannt wie dein Vorhaben weitergeht und verfolge dankbar den Fortschritt! 🙂

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Änni

  2. MehilÀinen sagt:

    Hallo Frau Locke, ich musste Schmunzeln als ich deinen Beitrag gelesen habe, denn die Diskussion um Lizenzen hat mich auch sehr ins GrĂŒbeln gebracht. Daher starte ich auch meinen ersten Versuch meine Bilder zu teilen. Vielleicht kannst du ja auch mal welche von meinen Bildern gebrauchen. Schau doch mal vorbei 🙂 LG

  3. Anonym sagt:

    Die Bilder sind supertoll, ich freu mich auf MEHR!
    Ich bin bei der Silbenschreibweise sehr gespalten. Ich arbeite auch im Förderschulbereich und erlebe, dass es einigen SchĂŒlern sehr hilft, bei anderen aber wiederum eher kontraproduktiv ist. Von daher kombiniere ich beide Varianten in meinem Unterricht.
    WÀre es auch hier möglich zwei Varianten anzubieten (einmal mit und einmal ohne Silbenschreibweise).
    Und ein zweites: Die klassische Silbenvariante vom Mildenbergerverlag in rot und blau hat sich bei meinen SchĂŒlern ĂŒbrigens grundlegend nicht bewĂ€hrt, da dadurch das erkennen des Ganzwortes schon erschwert ist. Viel besser ist die Variante von Cornelsen: Dort werden die Silben in blau und grĂŒn markiert: Man erkennt die Silben, aber das Wort ist trotzdem als Ganzes zu erkenne.

    Liebe GrĂŒĂŸe von Renate

  4. Frau Locke sagt:

    Hallo Renate,
    du sprichst da etwas an, was mich auch sehr beschĂ€ftigt. Prinzipiell sehe ich den Sinn der Silbenschreibweise total ein, bin aber auch hin- und hergerissen, welche Variante da tatsĂ€chlich sinnvoll ist. Du hast recht, beide Varianten anzubieten, ist bestimmt möglich und sinnvoll. Bleibt noch die Frage, welche beiden Farben fĂŒr die Silbenvariante geeignet sind. Wir werden im nĂ€chsten Jahr mit Karibu arbeiten und dort sind die Farben schwarz und grĂŒn. Wahrscheinlich sind die tatsĂ€chlichen Farben gar nicht so wichtig, sondern eher, wie stark der Kontrast ist.
    Danke schonmal fĂŒr deine Hilfe und deine Anregungen!
    LG Nicole

  5. Frau Locke sagt:

    Hallo Mehilainen,
    ich schaue bestimmt öfter mal rein 🙂
    LG Nicole

  6. Frau Locke sagt:

    Danke fĂŒr die liebe RĂŒckmeldung, schön, dass dir die Bilder so gut gefallen 🙂

  7. Anonym sagt:

    Ich habe gerade eine erste Klasse und wir arbeiten auch mit Karibu.
    Wenn ich selbst Material erstelle, arbeite ich meist mit 2 Farben. Den schwachen Kindern hilft es meiner Meinung nach doch sehr.
    Im Karibubuch ist alles schwarz geschrieben bzw. zu Beginn mit etwas mehr Abstand zwischen den Silben und sie sollen Silbenbögen zeichnen.
    Von daher biete ich beide Varianten angeboten, wobei die selbsterstellten Materialien natĂŒrlich weniger oft vorkommen, als das Karibu-Buch.
    Allerdings denke ich auch, dass die Farben nicht so wichtig sind. Manchmal verwende ich auch nur ein dunkel- bzw.hellgrau, da ich nicht alles in Farbe ausdrucken kann.

  8. Frau Locke sagt:

    Wir bekommen nĂ€chstes Jahr die ĂŒberarbeitete Lehrplan-PLUS Variante fĂŒr Bayern 🙂 Da fĂ€llt der Abstand zwischen den Silben wieder raus, dafĂŒr sind sie zweifarbig, ist schon interessant, wie sich die Konzepte verĂ€ndern.

  9. verfuchstundzugenÀht sagt:

    Frau Locke!!!! Das klingt total genial!!!!!
    Ich hab etwas lĂ€nger gebraucht um mich mit der Silbenschreibweise anzufreunden – aber mittlerweile kann ich es mir ohne nicht mehr vorstellen. Also wenn du nicht beides umsetzten willst/kannst tendiere ich eher zu zweifarbig. Auch ich finde blau rot nicht so gut, der Kontrast ist zu hart.
    Ich hab ganz gute Erfahrungen mit grau-grau gemacht. Ich besitze zu hause keinen Farbdrucker, deshalb ist bei mir einfach vieles normal ausgedruckt. SchwÀcher Kinder tun sich schon mit einem "normalen" kopierten Arbeitsblatt leichter, indem ich jede zweite Silbe etwas heller drucke.

  10. Anonym sagt:

    Hallo Frau Locke,
    ich finde deine Bilder auch einfach super!!!! Du könntest das glatt professionell machen (damit meine ich z.B. Grafiken verkaufen). Also ich wĂŒrde mich sehr freuen, noch viel mehr Bilder von dir zu sehen…..
    Ich kenne nur das Mildenberger-Silben-System, dass ich absolut unbrauchbar finde. Wer es benötigt, kann sich bei mir in die einzelnen Wörter die Silbenbögen dazumalen oder ich male sie vorher dazu. Sonst finde ich aber "ganze" Wörter und Texte schöner, weil sie zeigen, wofĂŒr man liest. Das "normale" Buch ist ja auch nicht mit verschieden farbigen Silben, von einzelnen Ausnahmen abgesehen.
    Also, ich freue mich schon darauf, auf deiner Seite mehr zu sehen und zu lesen!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Betti

  11. Anonym sagt:

    Liebe Frau Locke,
    ich finde die Bilder sehr gelungen. Ich hĂ€tte sie so nicht hinbekommen. Mach also weiter 🙂
    Ich denke, die Silbenschrift ist wie vieles andere auch, abhĂ€ngig vom Lerntyp. FĂŒr manche Kinder ist sie sehr wichtig, andere brauchen sie nicht unbedingt. Mir persönlich gefĂ€llt rot- schwarz besser als blau-rot. Das ist mir zu "bunt". FĂŒr mein Auge ist rot-schwarz angenehmer. FĂŒr mich wĂ€re auch schwarz- blau oder schwarz- grĂŒn ok. Allerdings habe ich keine Erfahrung, wie die Kinder das finden.Da mĂŒsste man genau forschen. (Umfrage bei den Kindern.) Vielleicht teste ich das sogar einmal. Wird sicher eine interessante Studie. Wenn mehrere Klassen mitmachen, bekommt man evtl. einen guten Überblick.
    Mach weiter mit deiner tollen Seite, den vielen sehr guten Materialien und wunderschönen Zeichnungen ! Ich bin ein großer Fan und dir dankbar fĂŒr das Bereitstellen der Materialien.
    Bettina

  12. Anonym sagt:

    Interessant.. Und das Buch ist dann auch zweifarbig?
    Der Abstand zwischen den Silben war auch nur bei den ersten paar Buchstaben :).

  13. Anonym sagt:

    Schönen Abend, ich habe nicht alles gelsen, was aber leider sehr schwer zu finden ist, sind Bilder fĂŒr die Lautschulung, die wirklich lautgetreu sind. Wie z.B das Wort Hose.
    LG MM

  14. Anonym sagt:

    Die Bildchen gefallen mir supergut! Einfache Zeichnungen, aber irgendwie witzig.
    Bei den Einzelbildern fĂ€nde ich einen einfachen Rahmen besser. Dieses viele farbige lenkt gerade wahrnehmungsgestörte Kinder sehr ab. Auch das Lösungswort am Bildrand wĂŒrde ich weglassen.
    Mein Vorschlag wÀre auch zwei Versionen: Wort in einer Farbe und Wort zweifarbig.

    LG
    indidi

  15. Frau Locke sagt:

    Hallo Indidi, danke fĂŒr deine Hinweise 🙂 WĂŒrdest du dann ganz in schwarz-weiß gehen, d.h. einfacher Rahmen mit Strichzeichnung, oder die Bilder dann doch farbig lassen? Ich lasse mir deine VorschlĂ€ge mal durch den Kopf gehen 😀
    LG

  16. Anonym sagt:

    Hallo Frau Locke,
    auch ich finde deine Bilder ganz genial. Sie sind relativ einfach aber auch witzig…
    Zur Silbenschreibweise kann ich nicht viel sagen, da ich noch nie eine erste Klasse hatte. Ich weiß jedoch, dass zu starke Kontraste auf weißem Papier (schwarze Schrift – weißes Papier) fĂŒr die wahrnehmungsschwachen Kinder immer schwierig sind. Aber gut, das ist wohl wieder ein anderes Thema (könnte man jedoch evtl. auch in die Überlegungen einbeziehen, gerade in Bezug auf die schwarz-weiß-Variante der Bilder).
    Was mich persönlich ein wenig stört, sind auch die schon angesprochenen Rahmen sowie der "kleinkariete" und doch etwas unruhige Hintergrund – vor allem bei den Einzelbildern. Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung…
    Ansonsten: toll finde ich ja auch, dass ihr Blogbetreiberinnen euch zusammentut und austauscht bzw. miteinander arbeitet.

    Herzliche GrĂŒĂŸe und weiterhin viel KreativitĂ€t und gute Ideen wĂŒnscht
    alibert

  17. Frau Locke sagt:

    Hallo alibert,
    den stoffartigen Hintergrund nehme ich ganz gerne fĂŒr die Vorschauen, in den Materialien höchstens fĂŒr das Deckblatt. Der kommt nicht in die Bildkarten mit hinein. Die Sache mit dem Rahmen, da ist weniger wohl wirklich mehr 🙂 Allgemein bin ich immer noch am Meinungen einholen/mich informieren, d.h. wer noch seinen Senf dazu geben möchte: Sehr gerne 😀 Ich bin fĂŒr alle Anregungen und Hinweise dankbar! Gerade durch den Austausch und die Zusammenarbeit kommen ja immer neue Perspektiven und Ideen dazu, von denen ich dankbar profitiere und lerne.
    Also immer her damit 😉
    Liebe GrĂŒĂŸe, Nicole

  18. Anonym sagt:

    Hallo, ich finde deine Materialien bisher alle sehr ansprechend und schön gestaltet.
    Die Bilder zu deiner neuen Materialidee finde ich sehr schön gelungen. Ich könnte sie so nicht zeichnen, allerdings bin ich in dieser Richtung auch total talentfrei. Daher bin ich froh, dass Leute wie du ihre Materialien zur VerfĂŒgung stellen. Davon profitiere ich sehr. Vielen Dank dafĂŒr.
    Zur Silbenschreibweise kann ich nur sagen, dass es fĂŒr die meisten SchĂŒler hilfreich ist, allerdings nur, wenn der Kontrast nicht zu extrem ist, so dass das Wortbild fĂŒr die SchĂŒler erhalten bleibt.
    Lg
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.