Anfangsritual für den Ethik- und Religionsunterricht

Wer kennt es nicht, eine Doppelstunde Ethik oder Religion in 1/2, drei Stunden Ethik in 3/4 und irgendwie fehlt der Rahmen, der alles zusammenhält. In meinem Ref habe ich im Wegzeichen-Buch eine schöne Idee für ein Klassenpuzzle kennengelernt, jedes Kind bekommt ein Puzzlestück und gestaltet es. Aber: gerade hier in der Stadt München ist immer mal wieder Wechsel in der Lerngruppe. Es ist einfach unpraktisch, das Puzzle dann immer wieder anpassen zu müssen. Trotzdem hat mit die Idee, gemeinsam mit einem Legebild anzufangen immer sehr gut gefallen. Daher habe ich über die Jahre vier verschiedene Bilderbücher gefunden, die sich gut eignen, um eine “Eintrittskarte” zu gestalten und miteinander ins Gespräch zu kommen.

  • 1. Klasse: “Heute bin ich” von Mies van Hout (Fische)
  • 2. Klasse: “Jeder Tag hat eine Farbe” von Dr. Seuss (Kinder)
  • 3. Klasse: NEU “Genau so, wie du bist” von Joanna Gaines (Heißluftballons)
  • 4. Klasse: “Der Seelenvogel” von Michal Snunit und Naama Golomb (Vögel)

Alle Bücher sind nicht religiös, also in Ethik und Religion sehr gut einsetzbar. In der ersten Stunde lese ich das Buch vor und die Kinder gestalten dann die Figuren bunt. Auf die Rückseite kommt der Name. Danach laminieren wir die Figuren und ab dann startet die Unterrichtsstunde immer mit dem Austeilen der Figuren. Dabei fällt dann auch gleich auf, wer uns heute fehlt, wer also leider nicht da ist. Das finde ich für die Gruppe sehr schön und für das kranke Kind wertschätzend. Es fällt auf, wenn jemand nicht da ist, es ist nicht egal, seine Figur bleibt heute unbenutzt.

In Religion wird erst die Relikerze angezündet und in 3/4 auch gebetet. Dann beginnt der Erzählkreis. Welche Farben/Gefühle/Schubladen sind heute bei mir aktuell. Was habe ich seit der letzten Stunde erlebt, was hat mich beschäftigt. Durch die inhaltliche Vorarbeit kommen die Kinder auch etwas besser in das Gespräch und oft geht es über ein reines “mir geht es gut/schlecht” hinaus.

Am Ende liegen die Karten um die Relikerze herum, die Runde ist geschlossen, die Anfangsrunde ist quasi abgeschlossen und dann kann es inhaltlich losgehen. Je nach Gruppengröße dauert das so zwischen 15-30 Minuten und für mich ist das auch sinnvoll investierte Zeit. Schließlich kommt die Gefühlswelt im Unterricht ja meist doch zu kurz.

In Ethik habe ich die Mitte jahreszeitlich gestaltet, jetzt im Herbst könnte man zum Beispiel mit einem Stoffkürbis als Mittelpunkt starten, zu Weihnachten ein schönes Windlicht mit Sternen usw. Da habt ihr bestimmt etwas passendes im Fundus.

So sieht das dann im Einsatz aus:

In der Download-Datei sind die Vorlagen für alle vier Jahrgangsstufen enthalten. Alle Vorlagen sind von mir selbst gezeichnet und die Bücher selbst gekauft. Wenn ihr weitere geeignete Bilderbücher kennt, schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich bin auch immer auf der Suche nach neuen Ideen und Anregungen. Das Joanna Gaines Buch habe ich auch erst vor zwei Wochen bei einer lieben Freundin entdeckt. Also immer her mit den Empfehlungen 😉

Viel Spaß mit dem Material!

Frau Locke

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Rita sagt:

    Liebe Nicole,

    vielen herzlichen Dank für deinen schönen Beitrag. Es hat mich sehr gefreut, dass du für den Bereich Religion/Ethik etwas zur Verfügung gestellt hast, da dies nämlich mein Hauptfach im Studium ist. 🙂

    Viele Grüße und danke!

  2. Lara sagt:

    Danke für die Buchtipps – 3 davon kenne ich noch nicht, die werde ich mir auf jeden Fall mal ausleihen. Ich nutze gerne „Swimmy“ und „Das kleine WIR“.
    Dein Anfangskreis klingt sehr schön, aber wenn er 15-30 Minuten dauert, wir schaffst du dann den ganzen Stoff des Schuljahres?!
    Liebe Grüße Lara

  3. Carina sagt:

    1000 DANK, dass Du mit uns Deine kreativen Ideen teilst.

    Mir erleichtern sie den Einstieg in den Ethikunterricht sehr.

    <3

  4. Sabine Martin sagt:

    Vielen Dank für deine tolle Idee.
    “Der Weisse Rabe und das schwarze Schaf” werden mich dieses Jahr begleiten.

  5. Katharina sagt:

    Hallo Nicole,
    danke für den schönen Beitrag! Meine Reliklasse ist dieses Jahr aus zwei Schulen und 1.-4. Klasse zusammengewürfelt… Es braucht Zeit, damit alle ankommen können. Da kommt deine Idee gerade richtig und ich finde das Zeichen, dass wir uns alle in den Religionsunterricht mit einbringen wunderschön!
    Lieben Dank und liebe Grüße,
    Katharina

  6. Gabi sagt:

    Vielen Dank für diese Anregung – war genau, was ich gebraucht habe! Toll, dass wir von Deinen Ideen profitieren dürfen.

  7. Claudia sagt:

    Hallo Nicole,

    vielen Dank für deine schöne Einstiegsidee. Da ich schon viele Jahre Ethik unterrichte, ist manchmal etwas frischer Wind sehr bereichernd :-).
    Nachfolgende Bücher eignen sich auch sehr gut für den Ethikunterricht:
    ” Der Besuch” Antje Damm
    ” Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor” Martin Baltscheid (Thema: Älter werden)
    ” Die Steinsuppe” Anais Vaugelade ( Thema: Gut und Böse)
    Viele Grüße
    Claudia

  8. Silke sagt:

    Danke für dieses hilfreiche Material. Ich unterrichte zum 1. Mal in einer 3. Klasse Ethik (fachfremd) und freue mich sehr über diese Ideen und Anregungen.
    Bücher sind bestellt!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.