Lese-Mal-ABs Frühling und Ostern

Auch wenn ich dieses Jahr gar nicht so viel Material brauche – Lese-Mal-Blätter gehen ja irgendwie immer. Meine Kinder bekommen das als Angebot auch auf unser Klassen-Padlet* hochgeladen und können sich dann die ABs auf freiwilliger Basis als Zusatzfutter herunterladen.

Die beiden ABs habe ich in zweifacher Differenzierung erstellt. Die Bilder sind von mycutegraphics.com

Viel Spaß mit dem Material! LG Frau Locke

*Ein Padlet ist eine virtuelle Pinnwand, auf der ich Dateien, Links und sogar Videos/Sprachnachrichten online stellen kann. Die Basis-Version mit 3 Pinnwänden ist gratis und reicht meiner Meinung nach auch völlig aus. Ich bin ja nun wirklich kein Fan davon, mich den Eltern in diesen schwierigen Zeiten „aufzudrängen“ und laufend Angebote zu schicken. Dennoch möchte die ein oder andere Familie womöglich genau das: ein wenig Input und Zusatzmaterialien. Die finden sie dort, ohne dass bei den anderen Familien Druck erzeugt wird.

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Willy sagt:

    Liebe Nicole,
    vielen DAnk für diese super Lese-Mal-Blätter. Ich schätze dein Material sehr, gerade weil es den Kindern Spaß macht und trotzdem nicht so viel unnötigen Schnickschnack hat. Eine Anmerkung noch zu deinen Bemerkungen beim Sternchen: Ich sehe ein ordentliches Aussatten mit strukturierten, gut nutzbaren Materialien gerade in diesen Zeiten weniger als ein Aufdrängen, sondern mehr als ein Strukturgeben, da gerade viele Kinder sonst in diesen chaotischen Zeiten diese verlieren, weil Vereine dicht haben und die Kinder sowohl kreativen (was mache ich in der Freizeit ohne andere Kinder?) als auch schulischen Input (Aufgaben zumindest in den Kernfächern) brauchen, um gut durch die Zeit zu kommen. Und wenn die Kinder dann gut an den Aufgaben arbeiten, haben die Eltern auch Gelegenheit, in Ruhe ihren Homeoffice-Aufgaben nachzukommen.
    LG, Willy

    • Frau Locke sagt:

      Hallo Willy,
      das ist bei einigen Familien sicherlich auch so der Fall. Andere Familien kämpfen um ihre Existenz, wissen nicht wie es weiter gehen soll. Ich bin ganz bei dir, dass Angebote in den Kernfächern nötig sind. Aber ich finde es wichtig, da ein gutes Maß zu finden. Ich habe meiner Klasse eine detaillierten Arbeitsplan mit allen nötigen Materialien mitgegeben. Somit sind sie komplett „analog“ rundum versorgt. Eine tägliche Mail mit immer neuem Input und Material, gut gemeinte Ratschläge und immer neue App-Tipps und Links, das ist vielen einfach zu viel. Mit dem Padlet kann ich den Familien Zusatzfutter geben, die das möchten, ohne die anderen zu stressen. Letztlich muss das jeder für sich entscheiden. Ich habe mich für diesen Weg entschieden. Dass die Kinder brav an den Aufgaben arbeiten, während die Eltern produktiv im Home-Office sind – ich wünsche es jeder Familie von ganzem Herzen.
      Danke für den Austausch und deine Gedanken zum Thema!
      LG Nicole

      • Katja sagt:

        Ich habe mittlerweile auch je ein Padlet für zwei Klassen und bin da gerade auch sehr glücklich mit, genau aus den von dir genannten Gründen. Ich wollte auch die Eltern nicht ständig mit Mails zuwerfen. So können Sie auf die Materialien zugreifen, wenn es für Sie passt, es gibt klar formulierte Aufgaben in den Basisbereichen und zusätzliche Angebote für die die möchten. Ich habe auch noch ein bisschen Bewegungsangebote und Bastelanregungen verlinkt.
        Auch für mich ist es eine Elreichterung, insbesondere in der Klasse, wo ich das merh als Lernweg organisiert habe. Jeder in seinem Tempo und wenn ein Plan fertig ist, gibt es eine Kontrolle und dann den nächsten. Anfangs habe ich die dann immer wieder einzeln angehängt… so ist alles verfügbar und ich kann problemlos ergänzen, wenn ich noch was hinzufügen möchte. Die dritte Seite werde ich als Galerie für meine Klasse nutzen um da Fotos von Kunstwerken, Arbeitsergebnisse etc. anzupinnen . Sehr nützlich und einfach zu benutzen. Und jetzt guck ich mal ob ich deine Blätter noch in die Osterecke packe 🙂 Ganz lieben Dank dafür Katja

  2. Steffi sagt:

    Vielen Dank für das tolle, übersichtliche Material!

  3. Silke Fiedler sagt:

    Liebe Nicole,

    vielen Dank für den tollen Tipp mit dem Padlet! Besonders in diesen Zeiten jetzt eine tolle Möglichkeit!

    Silke

  4. Ganz Christine sagt:

    Vielen lieben Dank, wie immer: Toll! 🙂

  5. Cornelia sagt:

    Vielen lieben Dank! Freue mich sehr darüber. 🙂 DANKE!!!

  6. Nadine sagt:

    Super! Du machst wirklich immer ganz tolle Materialien! Danke, danke, danke!

  7. D.H. sagt:

    Hallo Frau Locke,
    danke für die tollen Materialien. Das Versorgen der Kinder mit passendem Materialien stellt uns zur Zeit auf digitalem Weg vor ganz schöne Herausforderungen.
    Ich würde gerne nur eine Seite von den oft mehrseitigen PDF -Materialien an die Kinder verschicken.
    Kann ich auch nur einzelne Seiten abspeichern und dann einzeln versenden?

  8. Ramona Teucher sagt:

    Hallo Frau Locke,
    ich möchte mich für die vielen tollen Anregungen und Materialien bedanken. Mit Freude haben die Kinder die Aufgaben erfüllt. Die Neugier für weitere wurde geweckt.
    Vielen Dank für das tolle Material und die Ideen.
    LG Ramona

  9. Inken Broocks sagt:

    Liebe Frau Locke,
    vielen Dank für das schöne Material! Nachdem die Schule möglicherweise in gestaffelter Form nach den Osterferien wieder aufgenommen wird, bin ich auf der Suche nach einer Visualisierung zur Einhaltung der Abstandsvorgabe und der Nutzung von Masken für meine Klasse. Vielleicht auch in ähnlicher Form wie beim „Hände waschen“. Gibt es da etwas von Ihnen? Herzlichen Gruß und noch eine gute Ferienzeit.
    Inken

    • Frau Locke sagt:

      Hallo Inken,
      nachdem ja noch keinerlei Vorgaben erfolgt sind, habe ich dementsprechend auch noch nicht in diese Richtung gearbeitet. Es bleibt abzuwarten, wie die Situation sich entwickelt und wie dann auch die tatsächlichen Umsetzungen sind. Wenn ich dann für meine Klasse etwas erstellen sollte (weil ich es für zwingend nötig erachte), werde ich es vermutlich hier teilen. Ich werde allerdings nicht aus Langeweile schon aus voraus eilendem Gehorsam Dinge erstellen, die dann gar nicht gebraucht werden und/oder unnötig sind.
      Für mich gilt: Cool bleiben und gezielt Prioritäten setzen.
      LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.