Formis zur Einführung der Flächenformen nach Hannelore Kjellshög

Heute muss ich mal etwas länger ausholen 😉 Schon 2016 hatte ich auf Instagram gepostet, wie ich die Flächenformen in der 1. Klasse einführe und habe auf den Post ganz viele positive Reaktionen bekommen mit einer ordentlichen Portion „Haben-will“. Das habe ich total gut verstanden, denn als ich die Stunde in meinem allerersten schulpädagogischen Praktikum gesehen hatte, war ich auch sofort begeistert, wie niedlich die Figuren waren und wie schnell und einfach die Kinder ins Thema kamen. Ausgehend von meinem Handyfoto damals habe ich die Figuren nachgezeichnet und in meiner eigenen 1. Klasse umgesetzt und sie eben als Idee gepostet.

Daraufhin kamen ganz viele Anfragen, ob ich sie nicht teilen könnte und meine Antwort war immer: „Nein, ich weiß die Quelle nicht sicher, die Idee ist nicht von mir, ich möchte da niemandem unrecht tun.“ grundschulteacher kannte die Geschichte und hat mir den Namen der Autorin verraten. Das Buch war aber schon lange nicht mehr erhältlich und nachdem ich keine Kontaktdaten gefunden habe, blieben meine Bilder – zumindest auf meinem Blog – unveröffentlicht.

In der letzten Woche liefen mir dann meine eigenen Bilder im Internet über den Weg (minimal abgewandelt, aber halt schon sehr eng an meiner Vorlage, mittlerweile offline) und so habe ich dann ein weiteres Mal recherchiert, ob nicht doch eine Kontaktadresse aufzutreiben ist. Diesmal wurde ich fündig: auf Facebook gibt es eine Seite der Autorin, auf der Restbestände der alten Materialien vertrieben werden (ABC-Spiele, Fühlbuchstaben und Fühlzahlen, genau heißt die Seite „Fühlbuchstaben und Zalhen zum fühlen, Hannelore Kjellshög“). Ich habe Kontakt aufgenommen und nun tatsächlich eine sehr nette Mail zurückbekommen. Die Geschichte rund um Karin Kreis usw. ist leider nicht mehr erhältlich, aber ich dürfe gerne meine Bilder hier auf dem Blog veröffentlichen.

Deswegen poste ich heute meine Bilder und wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren! Ich setze sie immer so ein, dass ich die Figuren kurz vorstelle und eine kleine Geschichte erzähle, im Sinne von: Kalle Kreis mag die Sonne und er liebt es Frisbee zu spielen usw. Die Kinder kommen dann flott drauf, dass er alles kreisrunde liebt und bei den Geschichten zu den anderen Formis erzählen die Kinder selbst auch mit. Als Hilfestellung habe ich dann auch noch Bildkärtchen mit passenden Gegenständen in den jeweiligen Flächenformen, da gibt es ja meistens etwas in den Lehrerhandbüchern, das sich gut eignet. Das ist aber gar nicht unbedingt nötig, da man allein Klassenzimmer schon viele passende Gegenstände finden kann.

 

Download

 

Selbstverständlich bleibt es nicht bei der lustigen Geschichte, sondern es folgt eine ganze Sequenz, in der dann die Formen auch tiefer gehender behandelt werden, aber als Einstieg und Gesprächsanlass sind die Formis einfach superschön.

Liebe Grüße und viel Spaß mit den Formis

Frau Locke

 

Bei Ideenreise gibt es passend zu diesem Thema tolle Plakate und Zuordnungskärtchen…

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Anita Niegisch sagt:

    Liebe Frau Locke,
    vielen Dank für die schöne Idee und das schöne Material.
    viele grüße von Anita

  2. Katha sagt:

    Liebe Frau Locke,
    die Recherche-Geschichte ist ja richtig spannend – und ein positives Vorbild in Sachen „Ideenklau im Internet“.
    Die fröhlichen Formis sind ein echter Hingucker und da ich eher der Typ „staubtrockene, nicht-künstlerisch-begabte Mathelehrerin“ bin, werden sich die Erstis sicher ganz schön wundern, wenn ich damit um die Ecke komme. Vielen Dank für diese Bereicherung!
    Katha

  3. Elisabeth sagt:

    Liebe Fr. Locke,
    dein (wie immer toll gestaltetes) Material passt gerade so perfekt für meine Vorschuleinheit zu den Formen.
    Vielen lieben Dank!

  4. Julia sagt:

    Super! Vielen vielen Dank. Wunderbares Material!

  5. Rita sagt:

    Liebe Frau Locke,
    mit diesen tollen Figuren freue ich mich schon auf die Einführung der Formen.
    Herzlichen Dank dafür!
    Liebe Grüße Rita

  6. Änna sagt:

    Eine schöne Idee und Geschichte. Ich habe die Formen bisher mit dem Formenland eingeführt (glaube Verlag an der Ruhr). Falls ich mal wieder eine erste bekomme, werde ich es aber so ausprobieren.

  7. Marion sagt:

    Wow, dass du dir soo viel Mühe gibst! Vielen, vielen Dank für deine Ideen, deine Mühe und die Bereitschaft das wunderschöne Material zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.